Rock und Metal Backing Tracks/Jamtracks

Back Tracks
Backing Tracks für Rock und Metal

Improvisiere auf der E-Gitarre mit diesen Rock und Metal Backing Tracks/Jamtracks.

Nutze diese coolen Backing Tracks für Dein Gitarrensolo. Die dazu passenden Pentatonik Muster sind auf dem Bild des Videos angegeben. So triffst du immer die richtigen Töne und kannst sämtlichen Techniken lernen. (Bendings, Hammer-On, Pull-Off, Shredding, Tapping, Sweeping, Alternate Pick und mehr)

Übrigens: diese grafisch erstellte Dur und Moll Tonleiter-Tabelle hilft Dir beim Erstellen zusätzlicher Begleit-Akkorde und Pattern Möglichkeiten. Bei d-Moll als Grundton kannst Du schnell erkennen welche Dur und Moll Akkorde innerhalb dieser Tonart gespielt werden können.

Backing Tracks/Jamtracks machen das Gitarrenspiel etwas komfortabler. Mit Schlagzeug, einer Rhythmus-Gitarre und Keyboard-Sounds wird ein kompletter Song simuliert. Dann fehlst nur noch Du mit Deinem erlernten Gitarrenspiel.

Je öfter Du Backing Tracks/Jamtracks für Dich nutzt, desto umfangreicher werden Deine spielerischen Fähigkeiten.

Nutze diese Backing Tracks für Wiederholungen

Ein weiterer wichtiger Vorteil ist der einfache Aufbau dieser Backing Tracks. Mit relativ einfachem Aufbau und reichlich Wiederholungen kannst Du Dich besser auf Dein Spiel konzentrieren. Nutze den besten Lerneffekt und wiederhole Deine selbst erstellten Riffs/Patterns. Je öfter Du sie wiederholst, desto sicherer wirst Du!

Falls Dich auch etwas einfachere Metal Riffs interessieren, wirst Du hier auf dieser Webseite fündig. Auf YouTube findest Du unter ‚Richie Riffs‚ ebenfalls zahlreiche Metal Riffs in allen möglichen Varianten. Sie werden immer mit den dazugehörigen Tabs gezeigt oder genau erklärt.

Einer der Schlüssel für effektives Lernen ist die Anzahl der Wiederholungen. Die magische Zahl lautet 10000 (zehntausend). Gemeint sind 10000 Wiederholungen. Bekomme jetzt keinen Schreck! Es klingt schlimmer, als es in Wirklichkeit ist:)

Diese Zahl gilt in Fachkreisen als ein Maßstab unter den Profis. Wer ein Riff oder eine Spieltechnik erlernen möchte, sollte sich diese Zahl zunutze machen. Wiederhole erlernte Riffs oder Techniken, so oft es Dir möglich ist. Nach bereits 1000 Wiederholungen eines Riffs, bemerkst du unweigerlich Dienen Fortschritt. Allein 1000 Wiederholungen eines Riffs kannst Du problemlos in einigen Tagen schaffen. Du verbesserst Deine Geschwindigkeit und Deine Genauigkeit Zusehens. Daran führt kein Weg vorbei. Achte in Deiner Wiederholungsphase auf Deine Konzentration. Sie ist ein weiterer wichtiger Faktor. Deine Konzentration wird Dir helfen wird Deinen Lernerfolg zusätzlich zu steigern. Hauste rein und hab Spaß!